Neugierig auf Analsex? Das sollten Sie als Einsteiger unbedingt vorher wissen

Neugierig, aber gleichzeitig ein wenig misstrauisch gegenüber Analsex? Wir können Sie beruhigen: Sie sind nicht der Einzige. Sind Sie bereit, es auszuprobieren? Dann ist es praktisch, diese Dinge im Hinterkopf zu behalten.

Analsex-Anfänger

Kommunikation ist der Schlüssel

Das Wichtigste ist vielleicht die Zustimmung. Beide Personen müssen ihr „Einverständnis“ geben oder sich gegenseitig anzeigen, dass sie mit Analsex „einverstanden“ sind. Du stehst nicht voll dahinter? Dann tun Sie es nicht. Ihr Körper, Sie entscheiden, was passiert oder nicht. Außerdem ist es wichtig, zwischendurch immer wieder darüber zu sprechen, was sich gut anfühlt oder nicht. Geben Sie an, was Sie mögen, das macht es für die andere Person viel einfacher.

Langsam aufbauen

Es hat keinen Sinn, etwas zu überstürzen. Wenn Ihr Partner sein Einverständnis gegeben hat, können Sie beginnen, aber achten Sie darauf, dass es langsam aufgebaut wird, zum Beispiel indem Sie zuerst die Finger benutzen (mit Gleitmittel!). Langsam ist der richtige Weg. Bereit für den nächsten Schritt? Verwenden Sie einen Butt Plug, es gibt sie in allen Formen und Größen. Ein Butt Plug ist für den Anfang viel einfacher als der echte Schwanz.

Sauberkeit und Sicherheit stehen an erster Stelle

Bevor Sie mit der eigentlichen Arbeit beginnen, ist es ratsam, auf die Toilette zu gehen. Niemand wartet auf eine braune Überraschung. Wollen Sie sich besonders sauber fühlen? Dann können Sie eine Analdusche nehmen. Diese „Dusche“ sorgt dafür, dass Ihr Hintern gründlich gereinigt wird. Ficken sie wie es ihnen Spaß macht, mit Kondom oder ohne. Wichtig ist das beide Partner gesund sind.

Lesen!
Arschfick und Mund

Schmiermittel verwenden

Schmieren Sie, schmieren Sie und schmieren Sie. Beim Analsex kann man nie genug Gleitmittel verwenden. Ihre Hintertür wird nicht von selbst feucht, stellen Sie also sicher, dass Sie genügend Gleitmittel haben.

Posen

Halten Sie es ruhig und bequem, beginnen Sie also nie mit schwierigen Positionen wie Cowgirl. Das Löffeln hingegen ist sehr zu empfehlen. Bei dieser Position haben Sie keinen Blickkontakt, aber Sie liegen dicht beieinander. Sie haben sowohl die Kontrolle über die Tiefe als auch über die Geschwindigkeit. Außerdem ist die Missionarsstellung eine schöne Position. In dieser Position können Sie Blickkontakt herstellen und sich leicht nach oben bewegen, wenn es zu tief geht.

Schreibe einen Kommentar