Geheimnisse aus der Welt der Nutten: Pinkel-Sex

Mein Beruf als Flugbegleiterin scheint für Männer sehr attraktiv zu sein. Sie bitten mich immer, die Uniform anzuziehen (was ich natürlich nicht tue, aber so etwas in der Art), aber dieses Mal hatte ich einen Kunden mit anderen Wünschen…

Ein besonderer Kunde, könnte man sagen. Wir hatten uns im Merkur Hotel zu einem netten Abendessen verabredet. Als wir eintraten, sah ich ihn dort sitzen: ein Mann um die 40, 45 Jahre alt mit normaler Körperhaltung und einem schwarzen Haarbüschel. Er schien ein guter Kerl zu sein. Wir stellten uns gegenseitig vor – sein Name ist Andreas – und begannen zu plaudern.

Wir bestellten etwas Leckeres zu essen und sprachen über ganz normale Dinge: über eine Klimaanlage in einem Haus und die Vor- und Nachteile davon. Prompt sagte er dann während des Hauptgangs: „Haben Sie schon einmal jemandem in den Mund gepinkelt?

Ähm…?

In diesem Moment habe ich versehentlich ein wenig gestottert und den Appetit ein wenig verloren. Außerdem schmeckte mein Wein danach ein bisschen anders. Ich habe Andreas gesagt, dass ich das noch nie gemacht habe, und er fand das wohl seltsam. Wir plauderten weiter über dies und das, bis wir in die Suite gingen.

In der Badewanne

Als wir im Zimmer waren und in Stimmung kamen, fragte mich Andreas , ob ich ihn für ein Trinkgeld vollpinkeln wolle.
Ähm… ja? OK!
Wir gingen ins Badezimmer und er legte sich in die Badewanne. Als ich auf ihn gepinkelt habe, habe ich gesehen, dass er es sogar getrunken hat! Es sah fast so aus, als wollte er sich damit die Haare waschen! Danach habe ich ihn natürlich unter der Dusche abgespült und ihm die Zähne geputzt, ich küsse lieber niemanden, der mein Pipi trinkt.

Lesen!
Eine geile Nutte für Spaß: Für mich ist jeder Kunde ein griechischer Gott

Seltsame Sex-Bedürfnisse

Ich hätte nie gedacht, dass ein Mann durch meinen Urin geil werden könnte. Er ist sogar gekommen! Das Komische daran ist, dass es dabei nicht um Intimität ging. Wir unterhielten uns über die verschiedenen Baumarten, die Klimatisierung (warum kam dieses Thema immer wieder auf?!) und natürlich begann er – wie jeder Kunde – über seine Frau zu sprechen. Andreas sagte mir, dass seine Frau keinen Sex mit ihm haben wollte. Ich fand das seltsam, denn wie kann man drei Kinder haben? Was er meinte, war, dass sie keinen Pipi-Sex machte. Das war die einzige Art von Sex, die er wirklich genoss. Ich selbst sehe immer noch keinen Zusammenhang zwischen Pinkeln und Sex, daher kann ich seine Frau gut verstehen.

Ich hatte bisher nur „normale“ Geschäftsleute, aber die gelegentlichen seltsamen Anfragen sind schon komisch. Solange sie mich nicht anpinkeln. Nun, für einen 1000er lasse ich sie auf meine Füße pinkeln, denke ich?

Schreibe einen Kommentar