Penis lesen?

Es scheint, dass wir Frauen anhand der Form, Struktur und Farbe der männlichen Anhängsel „lesen“ können, welche Art von Penis wir in der Hand haben. Die alte indische Wissenschaft, die Lingam-Gnosis, identifiziert vier verschiedene Typen: den Erd-, Luft-, Feuer- und Wasserpenis.

Der Erdpenis ist groß, unregelmäßig geformt und etwas dunkler im Farbton. Männer mit einem ‚Erdphallus‘ neigen dazu, häuslich, funktional und geradlinig zu sein; klingt nach dem idealen Hausmann, aber im Bett sollte sie trotz der Größe nicht zu viel von ihm erwarten…

Der Luftpenis ist lang, schlank und blass und oft ist eine leichte Krümmung zu entdecken. Nach den Schönheitsstandards ist es der „schönste“ Penis. Sein Besitzer ist oft künstlerisch und intelligent und es besteht eine gute Chance, dass der betreffende Mann bisexuelle Tendenzen hat. In Sachen Beziehungspotential ist dieser Flieger leider nicht so geeignet; Fremdgehen ist seine zweite Natur….

Der Feuerpenis ist gerade, dick und symmetrisch. Der ‚firedick‘ sieht am männlichsten aus und klingt am männlichsten von den vier Typen, und so sieht auch sein Besitzer aus. Damit verbundene Charaktereigenschaften sind Aggression, Durchsetzungsvermögen und Dominanz. Sehr geeignet für einen One-Night-Stand wegen seiner großen Libido und einer Menge Charisma, aber wiederum kein Beziehungsmaterial… Leidenschaft garantiert!

Schließlich gibt es noch den Wasserpenis, der an seinem kleinen, dünnen und weichen Aussehen zu erkennen ist. Besitzer sind in der Regel sehr fürsorglich in der Beziehung: Dieser Mann kocht, putzt, bügelt und ist sehr organisiert, bis zu dem Punkt, an dem er nervt. Der Waterpenisman ist jedoch sehr alkoholempfindlich und verwandelt sich nach ein paar Bieren in ein echtes Sex-Tier. Dieser Mann (äh, Schwanz) punktet mit dem höchsten Beziehungspotenzial!

Lesen!
Ein Blowjob der Spaß macht und beiden Freude bereitet

Haben Sie andere Ansichten, halten Sie das wirklich für reinen Unsinn oder haben Sie etwas hinzuzufügen? Dann kommentieren Sie!

Schreibe einen Kommentar