Faustfick leicht gemacht mit Elan

Mit der Faust in Arsch oder Fotze ficken ist alles andere als einfach und Anfängern ist zu raten sich zu informieren über die verschiedenen Techniken, sonst ist ganz schnell eine peinliche Situation vorhanden und der Notarzt im Haus. Hat man aber die entsprechenden Vorkehrungen getroffen ist der Faustfick eine sehr erotische Variante im Spiel die viel Freude bringt.

Faustfick

Es klingt erstmal brachial. Fisten, Faustverkehr.

Wer sich zum ersten Mal mit diesem Thema beschäftigt,

schlägt vielleicht beide Hände über dem
Kopf zusammen.

Eine ganze Faust oder vielleicht sogar zwei in die Vagina oder in den Anus einführen?

Oh, mein Gott!

Aber Schluss mit Vorurteilen und Klischeedenken.

Natürlich wird beim ersten Mal nicht gleich die ganze

Faust eingeführt. Beim Fisting ist es wie
beim Sport.

Ihr geht ja auch nicht einmal ins Fitnessstudio und kommt sofort mit Riesenmuckis wieder raus.

Das Zauberwort lautet Übung, Übung, Übung.

Genau so verhält es sich
beim Fisting. Tastet euch als Anfänger behutsam

an diese Praktik heran und genießt vor allem
die Lust dabei.

Beginnt vorsichtig mit ein, zwei Fingern,

dehnt und weitet den Anus- oder
Scheidenmuskel äußerst behutsam.

Nehmt dazu das passende Gleitgel, das macht alles schön geschmeidig.

Euch gefällt das Gefühl? Dann nehmt einen Finger mehr. Oder zwei.

Doch bevor es an die ganze Faust geht, empfehle ich den Entenschnabel

Der Entenschnabel ist genau
das, wonach es klingt:

Formt mit eurer Hand den Schnabel einer Ente.

Wenn ihr die Hand in dieser Stellung eingeführt habt,

dann spreizt die Finger, dehnt und weitet die Scheide
oder den Anus einfühlsam weiter.

Lesen!
Schlucken leicht gemacht, immer schön die Sahne in den Hals

Ihr möchtet noch ein bisschen mehr?

Dann versucht, die Hand zur Faust zu schließen.

Ärgert euch nicht, wen es nicht gleich beim ersten Mal klappt:

Der Weg zum lustvollen Fisting ist ein Prozess und kann durchaus etwas länger dauern.

Nehmt euch Zeit dafür. Fisting-Liebhaber sind sich sicher: Die Geduld lohnt sich.

Sie beschreiben ihr Liebesspiel als äußerst gefühlsintensiv,

sogar von Superorgasmen ist die Rede.

Ihr seht: Fisting muss nicht wehtun, wenn ihr sanft und behutsam vorgeht.

Schreibe einen Kommentar